Ausschreibung Langfristkomponente

Die energis-Netzgesellschaft mbH wird die Verlustenergie für das Kalenderjahr 2024 entsprechend den Vorgaben der Bundesnetzagentur zur Festlegung des Ausschreibungsverfahrens für Verlustenergie vom 21.10.2008 beschaffen.

Die energis-Netzgesellschaft mbH, Saarbrücken, hat sich dazu entschlossen, Ihren Bedarf an der Deckung der Verlustenergie Strom 2024 in mehreren Losen zu beschaffen. Die Vergabe erfolgt in Form von öffentlichen Ausschreibungen.

Eine Übersicht der Ausschreibungstermine entnehmen Sie bitte der Download-Datei „Ausschreibungskalender 2024“.


Das ausgeschriebene Produkt ist jeweils ein Jahreslastprofil im Stundenraster:

Bitte beachten Sie, dass der „Verlustlastgang 2024 – 2,620 GWh“ für Tranchen gültig ist.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausschreibung ist, dass sich der Anbieter nicht in einem Insolvenz- oder Vergleichsverfahren oder einem vergleichbaren gesetzlichen geregelten Verfahren befindet. Eine Bonitätsprüfung behalten wir uns vor.

Darüber hinaus bitten wir potentielle Interessenten, sich bis spätestens 2 Wochen vor der jeweiligen Ausschreibung mit uns in Verbindung zu setzen.

 

Ihr Kontakt:

energis-Netzgesellschaft mbH
Heinrich-Böcking-Straße 10-14
66121 Saarbrücken
E-Mail: ausschreibung-verlustenergie@energis-netzgesellschaft.de

Ansprechpartner:

Kerstin Theis
Tel. 0681 / 4030-1785

Karsten Weiß
Tel. 0681 / 4030-1261

Andreas Klein
Tel. 0681 / 4030-1730

Die Angebotsabgabefrist endet am jeweiligen Ausschreibungstag um 14:00 Uhr. (Gebote, die nach dem Ende der Angebotsfrist bei energis-Netzgesellschaft mbH eingehen werden nicht mehr berücksichtigt.)

Für jedes Gebot ist der entsprechende Arbeitspreis in Euro/MWh (gerundet auf 2 Nachkommastellen) je Los als Nettopreis anzugeben.

Gebote können jeweils pro Los und pro Ausschreibung ausschließlich per E-Mail an ausschreibung-verlustenergie@energis-netzgesellschaft.de gesendet werden. In der Betreffzeile verwenden Sie bitte den Ausdruck „Angebot Verlustenergie Strom 2024“.

Der Preis beinhaltet alle Nebenkosten des Bieters, die gesetzlich geschuldete Umsatzsteuer ist nicht im Preis enthalten.

Die Vergabeentscheidung erfolgt nach Beendigung der Angebotsfrist am jeweiligen Ausschreibungstag bis spätestens 16:00 Uhr. Sie wird den Bietern unmittelbar danach per E-Mail mitgeteilt. Mit dieser Mitteilung endet auch die Bindefrist der Anbieter. Der Anbieter, der den Zuschlag erhält, bekommt zusätzlich eine schriftliche Bestätigung als E-Mail-Anhang.

Mit dieser Bestätigung kommt ein Stromlieferungsvertrag entsprechend des bezuschlagten Angebotes zustande, der im Rahmen eines noch abzuschließenden Liefervertrages schriftlich bestätigt wird.

Die Lieferung erfolgt in einen durch die energis-Netzgesellschaft mbH noch zu benennenden Verlustbilanzkreis in der Regelzone der Amprion GmbH.

Wir weisen darauf hin, dass sich die energis-Netzgesellschaft mbH ausdrücklich eine Vergabe am Ausschreibungstag in Gänze oder in Teilen vorbehält.